Schwitzhütte Schwarzwald

Die Schwitzhütte ist eine indianische Reinigungszeremonie.

Immer, wenn in einer Gemeinschaft Unruhen entstanden, gingen die Indianer in die Schwitzhütte, um sich emotional zu reinigen.

Die Schwitzhütte sieht aus wie ein Iglu, das aus Baumästen und Decken besteht.

Die Schwitzhütte wird geleitet von einem ausgebildeten, zertifizierten Schwitzhüttenleiter der Internationalen Akademie für Wald- und Naturtherapie.

Die Steine werden im Feuer erhitzt, vom Feuerhüter überwacht und dann mit einem „ho, ho, ho“ in die Schwitzhütte gebracht. Durch das Aufgießen von Kräutern (Salbei) und Wasser entsteht eine ähnliche Temperatur, wie in einem Dampfbad. Dann wird gebetet und gesungen. Feuerhüter und Schwitzhüttenleiter bilden eine energetische Einheit.

Das Feuer wird geleitet durch einen ausgebildeten, zertifizierten Feuerhüter der Internationalen Akademie für Wald- und Naturtherapie.

Anschließend findet ein gemeinsames Nachtmahl statt.

Die nächsten Termine 2021, jeweils Freitags um 18 Uhr:

am 9.4./ 11.6. / 9.7. / 20.8. / 24.9. / 26.11.2021

Mitzubringen sind: 2 große Handtücher, Badelatschen und Bademantel. Frauen tragen ein langes T-Shirt oder Nachthemd, Männer einen Short, alles muss aber aus Baumwolle sein (keine synthetischen Stoffe), ein kleines Geschenk für den Feuerhüter,
Aus hygienischen Gründen geht niemand nackt in die Hütte.

Kosten: 90 €, wer möchte kann auch übernachten:

Preis pro Person und pro Übernachtung im Einzelzimmer 85 €. Preis pro Person pro Übernachtung im Doppelzimmer 78 €. Preis pro Person pro Übernachtung im Mehrbettzimmer (bis 8 Personen) 65 €.

Verboten sind der Besitz und Gebrauch von illegalen Drogen, körperlicher Gewalt und es sollte in der Zeit kein Alkohol getrunken werden. Infektionskrankheiten schließen eine Teilnahme an der Gruppe aus.